A45 KUNST!
Veröffentlicht von am 25.04.2020 11:10 Schreibe einen Kommentar

THE READER IS PRESENT

Nach der Lyrik erreicht mich die Kunst. Ich denke oft darüber nach, was zuerst da war, bei uns Menschen, der sprachliche oder der bildliche Ausdruck. Vielleicht aber, muss man es auch gleichsetzen, denn Worte bestehen aus Zeichen, Bilder sind Zeichen und Zeichen sind Bilder. Zu dem Ursprung menschlicher Kreativität wurde sich bereits in der Antike Gedanken gemacht und Inspiration auf göttliche Einflüße zurück geführt. Auch die Moderne reflektiert über die Dialektik von Ordnung und Chaos und so schreibt Nietzsche: „Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern zu gebären“. In der Schule haben wir gelernt, dass die Zeichnungen auf Höhlenwänden aus der Prähistorie Überreste ritueller Handlungen waren. Aber heute wird das zum Glück anders gesehen, und so besuche ich, sofern wir in Frankreich über die A6 oder A7 reisen, mit den Kindern immer die Grotte Chauvet in der Ardeche. Denn Chauvet besuchen, bedeutet, über die Ursprünge menschlicher Kreativität meditieren. In der naturgetreuen Nachbildung werden einem keine rituellen oder primitiven Höhlenmalereien gezeigt, sondern die Besucher:innen entdecken die ersten Künstler der Menschheitsgeschichte.

Umso größer die Freude, heute mit THE READER IS PRESENT die Künstler Südwestfalens entdecken zu dürfen:

 

Albrecht Thomas aus Siegen fabriziert belegte (bebildert/betextet) Würstchenpappen, z.T. mit
versteckten Zitaten.

(Umlauftext, falls auf dem Kopf nicht lesbar:Wann immer seine

Blutsbrüder vom Stamme Elspe es ihm möglich machten, ritt Winnetou

zur Erholung an den Biggesee. Er zerrte das dort in einem Gebüsch

versteckte Kanu Warhols (d.h. Kriegsferien) hervor, ließ es

zu Wasser und pflügte kraftvoll den ruhenden See)

Ferien am Biggesee: Einer aus dem Stamme Elspe

Du willst Dich einmal gut  erhol’n?

Dann fahr zu Bigges Seen.

Vielleicht siehst du die Maid aus Pol’n

Im Wasser Runden dreh’n.

Und hast du dann besond’res Glück,

Es kommt mitunter vor,

Erlebst du dort ein starkes Stück,

Traust weder Aug’ noch Ohr.

Es skullt der große Winnetou

In Warhols Südfruchtboot

Und spricht mit seinem Manitu

Von Kimme, Korn und Schrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.