A45 LyriX
Veröffentlicht von am 25.04.2020 10:13 Schreibe einen Kommentar

THE READER IS PRESENT

Wunderbar, wenn die erste Lektüre am Morgen Gedichte sein dürfen!

Vor allem, wo gerade die Dichtkunst in Deutschland es besonders schwer hat, wie unlängst Moritz Asslinger in seinem fabelhaften Artikel  „Der Klang von Muschlkalk“ zu Nico Bleutge schrieb. Den Artikel habe ich gerade erst entdeckt, denn er befindet sich in der aktuellen Ausgabe der BOOKs . Das ist die französische Zeitschrift, deren Monatsabo ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde. Denn so würde ich nichts verpassen und könnte trotzdem in absoluter Isolation leben, denn BOOKs gelingt es, jeden Monat die Aktualität der Welt auf den Punkt zu bringen, und das über Bücher! In diesem Monat geht es um Entscheidungsfindung und wenn die Frage auf: Kann man noch als Dichter leben mit dem „Klang von Muschelkalk“ beantwortet wird, dann ist schon alles gesagt und zwar weltweit! Leider kämpft auch BOOKs in diesen „systemgesteuerten“ Zeiten, immer ums Überleben, auch deswegen würde ich im Abo bleiben.

Nun aber weiter mit THE READER IS PRESENT und die poetische Kraft aus Südwestfalen:

 

Hier kommen ein paar Fünfzeiler aus dem Buchprojekt von Bernd Sondermann:

 

Vorbild

 

‚Ne Bäuerin vom Deipenbrink

mal zum Juweliere ging.

Sie liebte die Tiere –

besonders die Stiere –

und wollte auch ’nen Nasenring.

 

Deipenbrink, Deutschland, NW 51° 18’ N, 7° 33’ O

 

Schwungvoll

 

Da war eine Landfrau aus Holte,

per Trecker zum Lover sie wollte,

wollte viel Spaß,

gab zu viel Gas

und unversehens über ihn rollte.

 

Holte, Deutschland, NW 51° 11 N, 7° 45 O

 

Fehlentwicklung

 

Ein Bauernkind aus Kalberschnacke,

das hatte eine echte Macke:

Statt Förmchen und Sand

hielt’s in der Hand

viel lieber frische Hühnerkacke.

 

Kalberschnacke, Deutschland, NW 51° 4′ N, 7° 49′ O

 

Bumm!

Da war ’ne Dame in Werdohl,

die aß zu viel vom rohen Kohl.

Das Kleid sich erst blähte,

bald platzten die Nähte,

und dann war’s das wohl.

 

Werdohl, Deutschland, NW 51° 16 N, 7° 46 O

 

Seniorensport

 

‚Ne Rentnerin aus Wiebelsaatschritt

beim Hausputz rasch zur Tat.

Der Aufnehmer flutschte,

die Rentnerin rutschte

und beherrscht jetzt den Spagat.

 

Wiebelsaat, Deutschland, NW 51° 7 N, 7° 39 O

 

Ein Gedicht zur aktuellen Coronalage schickt Olaf Hähner aus Olpe:

Corona Primavera

wochenlang das Auto

nicht angerührt

die Spatzen werden frecher

und beschimpfen die Menschen

zurecht

suchen die Menschen einen Weg

zwischen ängstlich und freundlich

die Kondensstreifen der letzten

Flugzeuge verblassen ins Blaue, so

dass der Himmel gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.