Ein Herz für Vinyl
Veröffentlicht von am 19.06.2014 16:07

Kopfhörer auf und einfach nur zuhören: Es ist gar nicht mal so lange her, dass man neue Alben im Plattenladen oder CD-Geschäft rauf und runter hörte, bevor man endgültig entschied, ob man zuschlagen soll oder nicht. Heute ist es bedeutend einfacher. Im Internet hat man sich meist schon satt gehört, bevor man auch nur einen Cent für ein Album ausgegeben hat – wenn man es denn dann überhaupt noch kauft.

Einfacher macht es das Internet tatsächlich, Musik zu hören. Die Musik allerdings auch zu schätzen, ist nicht mehr so selbstverständlich. Zu viel Auswahl, immer schneller wird vom einen zum nächsten Lied gewechselt .

Ganz Anderes kann man in einem der letzten vier Plattenläden Aachens erleben – im „Plattenbau“ an der Ecke Viktoriastraße/Oranienstraße. Dort kann man sich nach Lust und Laune auf die weißen Retro Lederstühle lümmeln und Album für Album in Ruhe anhören. Und zwar direkt vom Plattenspieler, ganz undigital.

Seit acht Jahren kaufen und verkaufen die drei Geschäftsführer gebrauchtes und neues Vinyl – nicht immer ganz einfach, wenn so viel übers Netz bestellt wird. Aber mit ihrem Angebot von Frank Zappa bis Nirvana, Classic-Rock bis Singer-Songwriter können sie so manchen Online-Handel übertrumpfen – vor allem Sammlerherzen schlagen hier so manches mal höher. Und wer noch einen alten Plattenspieler sucht, wird hier ebenfalls fündig…

Eine Internet-Adresse gibt es zwar, aber geht doch einfach selbst hin.
http://www.plattenbau-aachen.de/

Das Foto zeigt den Laden Plattenbau