Cutting up das Sauerland – Worte sagen mehr als Worte
Veröffentlicht von am 30.09.2017 12:19 1 Kommentar

Beim Lesen einer Überschrift fällen wir die Entscheidung, ob wir weiterlesen. Und seien wir ehrlich – die meisten lesen im Netz heute meist nur noch Überschriften. Deshalb besteht dieser Text einfach nur aus Überschriften. Und erzählt möglicherweise mehr über die Region, als all meine stadt-land-Texte zusammen. Der Text ist ein Cut-Up im Geiste von William Buroughs und besteht aus willkürlich hintereinander geschnittenen Überschriften aus diversen Sauerländer Publikationen. Manche Headlines eindeutig und lahm, andere poetisch, manche ganz und gar unverständlich – aber mit Raum für Assosziationen und Fantasie.

Huh!“ sagte eine Überschrift. Und ich sage ja!


Altbewährtes in neuer Hand. Ein Poster stärkt das Heimatgefühl. Resolution gegen Windkraft. Gottesdienst in der Zeltkirche. Motorsägenlehrgang in Brilon. Heuernte – wie früher. Sonderfahrten der RLG zur Kirmes in Brilon. Joseph Anton Henke – „allzufrüh ins Grab gesunken“. Nationales Naturmonument Bruchhauser Steine. Der Dorfentwicklungsprozess in Freienohl. Liebeserklärung an die City. Vom Bahndamm zum Radweg – 10 Jahre SauerlandRing. Buchfink bekämpft sein Spielgelbild. Im Nuhnewasser plantschen und dabei Trinkwasserqualität genießen. Natur, Kultur und Feierlaune. Dienstagswanderer und Witwen Treff. Typisch Südwestfalen: Die Schulte Lagertechnik Story. Hier dreht sich alles ums Holz. Veltins Fassbrause mit Zitrone und Holunder zum Gesprächsthema machen. Lesen bis die Schwarte kracht. Ein Bodendecker besonderer Art ist das Scharbockskraut. 300 Jahre Klausingorgel. Anpacken, Ärmelhochkrempeln, Mitmachen… Den Heimvorteil nutzen – das Willkommensnetzwerk. Bergwiesen – Charakterstück der Sauerländer Höhen. Interaktive Wanderrouten-Datenbank. Landwirtschaft aus Leidenschaft. The Buddy Holly Story im Bürgerzentrum. Buchsbaum: uralt doch ewig jung – leider seit einigen Jahren von einem Pilz befallen. Huh! Wahlparty der Sauerländer SPD in Starkes Bierhaus. Südwestfalen lebt weltoffen. Julen als Sitzkrücken für Greifvögel. Mallorca Stars bringen Konzerthalle zum Kochen. 5 Euro Münze made in Iserlohn. Landwirtschaft im Sauerland ergreift ihre Chancen. Kettensägenmasskreur aus Leidenschaft. Leidenschaft fürs Schmieden. Winterberg ein Wintermärchen. Sauerländische Urbanität. Von Wormbach ins Land der Siesta, Tapas und Stierkämpfe. Heinos Karriere begann im Sauerland. Heimatland der Hallenkirchen. Zwergenhort und Riesenspielzeug. Ein faszinierender Ort für eine energievolle Auszeit. Straßenbäume haben es schwer. Zwar nicht Mittelpunkt der Welt… Immer weniger, immer älter. Winter im Garten – Garten im Winter. Schmallenberg, das Herz Europas. Die Kinder, die Kunst, der Raum. Was Sauerländerinnen so machen. Ausgezeichnete Pferde in Schmallenberg. Chronik in fünf traurigen Bildern. Frischgebackenes Silberdorf mit Zukunft. Kneippwanderung im Elpetal. Noch Gesprächsbedarf zum Kreisel an der Hüttenstraße Olsberg. Eine Bücherei geht mit der Zeit. Warum Tradition und Entwicklung sich nicht beißen. Ein Tag der inneren Ruhe. Sauerlandherbst – einfach viel mehr als Blasmusik. Gebäudeleerstand und Bevölkerungsshwund im Sauerland? Ein Meer aus bunten Heißluftballons. Zukunftskonzepte für Mobilität im ländlichen Raum. Wollschweine fühlen sich sauwohl. In einem Schützenheim gibt es immer was zu tun. Das Sauerland ist eine Perle. Zwischen Magie und Mahnung. Hausmaus rennt aus Maushaus raus. Idylle im Garten. Das Leben in Bad Fredeburg – es gibt viel zu entdecken. Dorlar: Klein und wie oho! Mit Ohrwürmern ans Ziel – Wirtshaussingen in Eslohe. Ein Ort zum Staunen und Wundern. Mit Speed den Rothaarsteig genießen. Karriere beginnt in der Acht. Immer wieder heiß begehrt. Das Heil liegt in der Natur der Dörfer. Zwischen Poesie und Provokation. Geballter Erfolg – warum Berlin von Brilon lernen kann. Rindviecher mit Lateinkenntnissen. Von Lustspielen und der Lust am Spielen. Die Königin der Weihnachtsbäume. Joey Kelly löscht seinen Durst mit Kormbacher 0,0%. Kultur in einer Kleinstadt. Auf Sauerländer Firmen ist Verlass. Auf Südwestfalen ist FAIRlass. Landwirt aus dem Sauerland stellt Bio-Automaten auf. Zehn Jahre nach Kyrill. Vom Eisen zur Weißen Industrie. Hier ist jede/r zehnte Wirt. Regionalplan Energie – reichlich Gegenwind. Mit dem Wetter leben. Hier lässt es sich gut zwitschern. Die eigene kleine Welt im Miniaturformat. Gutes Handwerk kann man schmecken. 20 Jahre Sägermühlenverein Remblinghausen. Arnsberger Trio rockt Europa. Festival in verwirrenden Zeiten. Abstrakt bis tierisch. Heimat, das heißt auch Menschenschlag. Die Sauerländer Sommer sind wie der Wein, mit dem Alter werden sie besser. Ur­laub Cam­ping­plät­ze der Fe­ri­en­welt Win­ter­berg aus­ge­zeich­net. Sauerland Facebookseite hat 9000 Fans in den Niederlanden. Bleib doch bei mir im Sauerland. Globalisierung im Kochtopf. Wo die Kirche noch mitten im Dorf steht. Startup mit 79. Sauerländer Waldameisen. Entschleunigen im Wald. Zwischen Heimat und Arbeitsplatz. Der Rohdiamant und sein Feinschliff. Unter fünf Sternen auf Wolke Sieben. Zwischen Völlerei und Armut. 60 Jahre Schmallenberger Dichterstreit. Südwestfalen als Surferparadies. Über 6000 Schützen und Musiker in Medebach. Hochtechnische Messgeräte sorgen für detaillierte Beobachtungen. Harmonie von Landschaft und Lebensform. Mobilität auf dem Land – Realität und Innovation. Von Eslohe auf die Brooklyn Bridge. Vogelzwerge in den Fichtenwipfeln. Aus Bürgermeister wird Schnapsexperte. Eine wahre Alleskönnerin. Auch ein Schiri macht mal Fehler. Zur Gegenwart Mackens im Sauerland heute. Türen in Menden, 1912. Den Akku aufladen, die Seele baumeln lassen. Ohne Huf kein Pferd. Siedlinghausen wird zur Partymeile. Neue Pläne in Vorbereitung.

Weitere Informationen:

Die Überschriften stammen aus diversen Jahrgängen der Zeitschriften „WOLL – Worte, Orte, Land und Leute“, „Sauerland – Zeitschrift des Sauerländer Heimatbundes“, der Zeitung „Westfalenpost“, dem Magazin „Heimatliebe – Winterberg, Medebach, Hallenberg“, dem Briloner Anzeiger, dem Sauerlandkurier und der Imagebroschüre „Wir in Südwestfalen“

1 Kommentar

  • replyAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.