Der Akki
Veröffentlicht von am 09.08.2021 13:09 Schreibe einen Kommentar

Fränk! Komm rüber! Ja, hast du frei oder was? Warst du beim Friseur? Ach komm. Trinken warst du! Bei Mazzino! Erzähl mir nix. Ich seh es dir doch an.
Es wird ernst, Fränk. Wir müssen zusammenhalten. Wegen Akki. Ja, was glaubst du, wo der ist? Zuhause ist der. Ich ärger den ja immer. Ich sag, wo soll der sonst sein, sag ich: Der kommt ja auch nicht hoch von der Couch.
Aber der Akki, mein Lieber, das ist ein Problem. Weil jetzt! Jetzt tut der sich gerade eine Schweinshaxe reinstellen. Fränk, mein Lieber, du kennst es doch auch. Eine Schweinshaxe oder was weiß ich, und dazu zwei Liter Weizen. Und dann raucht der sich einen.
Und das ist mein Punkt, Fränk. Ich lieg dem ja in den Ohren. Seit Jah-ren. Da muss was passieren. Aber mir erzählt der, dass er ins Fitness geht. Ich sag: wie denn! Ich sag: so? Ich würd dem da schön mal, weißte: Auflauern. Denn eins ist doch klar. Der geht auf der Rückseite direkt wieder raus!
Aber Akki sagt: Nee, nee. Der sagt, das schlägt nur nicht an bei dem. Wegen Stoffwechsel, sagt der Akki. Stoffwechsel, Fränk! Dabei muss der nur fuffzehn Liegestütze pro Tag machen, fuffzehn Liegestütze, das reicht.
Aber wenn ich bei dem bin? Dann seh ich den wieder Cola trinken. Klar kannste Cola trinken, Fränk! Aber erst, wenn du 25 Kilo runter hast. Das ist die Sache vom Kopf. Da ist der nicht stark, der Akki.
Weißte, Fränk? Ich bin jetzt auch 45. Da setzt das an, die Scheiße. Ich merk das ja bei mir. Und ich so zum Akki: Du musst wenigstens joggen gehen. Ich jogge ja acht Kilometer pro Tag. Ich zum Akki: Lauf mal mit! Dann kannste auch deine Pizzas essen! Ich ärger den ja immer. Ich ärger den gern.
Aber der Akki dann: Auf der Arbeit lauf ich ja genug. Auf der Arbeit, Fränk! Da hat der Körper doch nix von. Wegen dem Melatonin. Das glaubt mir keiner, aber das ist so: Du musst das wollen, du musst dem Körper das zeigen. Und wenn du im Stress bist, dann kommt das Melatonin und dann kannst du‘s nicht zeigen. Dann bleiben die Kilos drauf.
Ich weiß das. Ich hab ja Fußball gespielt. Über Jahre, Fränk, über Jahre. Ich also zum Akki, ich sag: Lass uns wenigstens schwimmen gehen. Im Wasser, viele Bewegungen. Ich zieh den ja immer auf. Ich sag, sonst kannste nächstes Jahr die T-Shirts XXXXL holen, sag ich: Kannste nach Holland fahren für. Oder nach Washington. Die Amis haben das auch.
Der Akki, ey. Ich mein, der könnte ja auch Paprika futtern. Mais, Paprika, aber nein. Der liegt auf dem Arsch, und unsereins muss Geld produzieren. Oder nicht, Fränk?Geht ja alles auf die Knete. Hilft ja nichts.
Ich bin da an so einer Immobilie dran. Das könnte jetzt ganz schnell gehen. Unten ist so eine alte Kneipe drin. Oben mach ich Büroräume draus. Würd‘ mich insgesamt so 130.000 kosten. Und nach einem Jahr für 280 weiterverkaufen, Fränk. Ich hab einen Kollegen, der ist Makler. Der sagt: Mach 390, oben schön Penthouse, komplett offen, ganz viel Glas. Brauchst du noch ein paar Jahre, aber dafür: die Kohle! Sagt der: Geduld. Sag ich: Nein, Fränk. Ich muss jetzt was machen. Den Kaufvertrag hab ich schon, ich warte nur noch auf die Bank.
Und da hab ich dem Akki auch wieder gesagt. Ich sag: Junge, geh mal zur Bank, hol mal Kredit! Mach dir einen Kiosk, das funktioniert. Ich geb dir 40 dazu, sag ich, 40 000. Ich ärger den ja immer. Aber der macht ja nicht, der Akki. Der macht ja nicht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.