Der Dank II
Veröffentlicht von am 24.11.2021 19:45 Schreibe einen Kommentar

Die erste Runde war ein Erlebnis (für das ich schon sehr dankbar war), die zweite wars erst recht. Und so bleibt mir am Ende auch dieser Regionenschreiber-Zeit nicht viel, als nochmals Dank zu sagen – den Veranstalter:innen in der Denkerschmette Remscheid, dem Theater Kammerspielchen zu Solingen, der dortigen VHS und dem Wuppertaler Viertelklang, dafür, dass ich dort lesen und workshoppen durfte. An die neanderland BIENNALE für selbiges, an das Neandertal No 1 für Herd und Höhle und an die Regionale Kulturpolitik und Meike Utke für die tolle Betreuung und das große Engagement!
Und natürlich an die vielen Gesprächspartner:innen im Bergischen Land, für ihre Geschichten und die Bereitschaft, sie mir zu erzählen. Es war mir Ehre und Vergnügen.
Wir haben noch was vor mit diesen Geschichten, aber ob es klappt, weiß man ja immer erst dann. Deshalb bleibe ich vorerst geheimnisvoll und freue mich auf ein Wiedersehen. Und sage dasselbe, was ich das letzte Mal auch schon gesagt habe: So ganz fertig ist man mit dem (Regionen-)Schreiben schließlich nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.