Häuschen im Grünen
Veröffentlicht von am 28.08.2020 11:19 Schreibe einen Kommentar

Wer träumt nicht von einem Häuschen im Grünen? Ein Ort jenseits der Stadt, fern vom Lärm, unberührt von der täglichen Unruhe, frei vom Stress. Ein Zufluchtsort auf dem Land, umgeben von Wiesen und Wäldern, ist schon seit der Industrialisierung Traum vieler Städter.

Nicht wenige der Pariser Banlieue sind so entstanden: Vor der Stadt flüchtende Wochenendpendler aus dem 19. Jahrhundert haben das Dorf zur Stadt gemacht.

Ein Wochenendhaus auf dem Land zu haben, ist ein großes Abenteuer und kostet Zeit, denn auch das Haus will Aufmerksamkeit und muss gepflegt werden. Davon erzählt Sarah Khan amüsant in ihrem Roman, der bei dem Verlag mikrotext 2019 erschienen ist.

Aber man kann es auch viel leichter haben und einfach auf dem neu eröffneten KulturFlecken-Weg zu dem Häuschen im Grünen wandern. Die Installation des Siegener Autors Crauss lädt zum Verweilen ein, und gibt dem Vorübergehenden sogar Textfutter mit auf dem Weg. Dabei ist es eine völlig nachhaltige Einrichtung. Ein Häuschen im Grünen für ALLE!

       (c) Crauss                  (c) Sebastian Richter

Das Beitragsbild ist von Crauss, vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.