Das Projekt stadt.land.text NRW 2017

Projektbeschreibung stadt.land.text NRW 2017

Die „Regionale Kulturpolitik“ (RKP) – das Instrument des Landes NRW zur Förderung von regionalen Kulturprojekten – feiert 2017 ihr 20-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieses Jubiläums wird das seit drei Jahren erfolgreich in der Region Aachen laufende Projekt „stadt.land.text“ auf ganz Nordrhein-Westfalen ausgeweitet: In Anlehnung an die mittelalterliche Position des Stadtschreibers als amtlicher Protokollführer sollen die 10 Regionsschreiber/Regionsschreiberinnen über einen Zeitraum von vier Monaten in einer der zehn Kulturregionen NRWs – Region Aachen, Bergisches Land, Hellweg, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Ruhrgebiet, Rheinschiene, Sauerland und Südwestfalen – unterwegs sein und ihre Eindrücke zum Alltag und der kulturellen Vielfalt in NRW auf dem Blog stadt.land.text NRW 2017 und bei Lesungen an verschiedenen Orten der Kulturregionen präsentieren.Karte der 10 Kulturregionen

Schwerpunkt ist dabei, den Grundsätzen der Regionalen Kulturpolitik – Vernetzung, Kommunikation und regionaler Ansatz – entsprechend, die Darstellung des Landes NRW in all seinen Facetten. Der Fokus des Projekts liegt dabei nicht nur auf den urbanen Oberzentren, gleichermaßen ist auch eine Erkundung der ländlich geprägten Gegenden ausdrücklich erwünscht.

Die Stipendiaten 2017:

  • Region Aachen: Slavica Vlahovic
  • Bergisches Land: Dimitri Manuel Wäsch
  • Hellweg: Antje Vowinckel
  • Münsterland: Claudia Ehlert
  • Niederrhein: Deborah Kötting
  • Ostwestfalen-Lippe: Theresa Hahl
  • Rheinschiene: Marie-Alice Schultz
  • Ruhrgebiet: Melanie Huber
  • Sauerland: Christian Caravante
  • Südwestfalen: Lisa Kaufmann