Termine, Presse & Neuigkeiten

Blog Award 2017 | bis 30.9.2017 für stadt.land.text NRW 2017 abstimmen!

11-09-2017 14:00

Voting zum Publikumspreis

Die Nominierungen zum Blog Award 2017 für den Jurypreis und Publikumspreis wurden am 1.August 2017 bekanntgegeben. Auch unser Jubiläumsprojekt stadt.land.text NRW 2017 ist in der Kategorie „Kunst & Unterhaltung“ nominiert! Bis zum 30. September 2017, 23:59 Uhr läuft nun das Publikumsvoting.

Publikumsvoting – Wer gewinnt den Publikumspreis 2017?

Von der Teilnahme an der Verlosung ausgeschlossen sind Anbieter, die ein von ihnen verantwortetes Angebot im Wettbewerb haben und Mitarbeiter des Blog Awards.

 

Kategorien

In 18 Kategorien kann man bis zum 30. September 2017 für den Blog AwardPublikumspreis 2017 abstimmen, unser Blog stadt.land.text NRW 2017 findet sich in der Kategorie „Kunst & Unterhaltung“.

 

So einfach funktioniert es:

1) Kategorie wählen
2) Blog wählen
3) Name + E-Mail hinterlassen, und fertig!

>>> Link zum Voting

 

Blog Award

Mit dem Blog Award werden seit diesem Jahr vom Gremium (Nominierungskommission und Jury) qualitativ hochwertige Blogs ausgezeichnet. In achtzehn Kategorien werden zusammen mit den Publikumspreis bis zu 36 Blogger_Innen ausgezeichnet.

Eine unabhängige Nominierungskommission und Jury bestehend aus Journalisten, Medienwissenschaftler, Internet-Experten und Fachleute aus Kultur und Bildung – bewerten sowohl inhaltliche, funktionale als auch gestalterische Aspekte.

Im Rahmen des Blog Award wird in den fünfzehn Kategorien zusätzlich zum Jurypreis jeweils ein eigener Publikumspreis verliehen. Auf der Basis der von der Jury nominierten Vorschläge können alle Internetnutzer für den von ihnen favorisierte Angebot abstimmen.

>>> mehr zum Blog Award

Termine | Lesungen der Regionsschreiber/innen

11-09-2017 12:00

23.09.2017 | Kurzlesungen mit Melanie Huber

Einmal durch den Pott, bitte: Kurzlesungen mit Melanie Huber

Vier Monate lang erkunden zehn AutorInnen innerhalb des Projektes stadt.land.text die Kulturregionen in NRW. Melanie Huber ist eine von ihnen. Ihr Revier ist das Ruhrgebiet. Ob zu Fuß, mit der Bahn oder dem Fahrrad: Melanie Huber reist durch das Revier. Dabei immer auf der Suche nach alltäglichen Nicht-Ereignissen. In ihren daraus entstehenden „Pottcams“ beschreibt sie das Leben im Ruhrgebiet – auf ihre ganz eigene, lakonische Weise.

Während der 17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht liest Melanie Huber aus ihren Texten.

Datum: Samstag, 23. September 2017
Lesungszeiten: jeweils um 18.00, 18.30, 19.00, 19.30, 20.00, 21.00 Uhr
Ort: Kulturort Depot Dortmund, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund

Weitere Informationen zu Veranstaltungen während der Museumsnacht im Depot gibt es hier: http://www.depotdortmund.de/1296-museumsnacht/event_details.html

 

23.09.2017 | 25 Jahre Kulturraum Niederrhein e.V. – Lesung Deborah Kötting

„25 Jahre Kulturraum Niederrhein e.V.“

Programm (Auszug):

ab 16.30 Uhr Niederrheinische Kaffeetafel
Musik: Die Jungen Blechbläser NRW | Tobias Füller, Dirigent

17.00 Uhr Begrüßung & Festrede

17.50 Uhr Wir gratulieren!
Deborah Kötting, Regionsschreiberin 2017: stadt.land.text NRW | Burghofbühne Dinslaken: „alles nur Theater …“
(Katerina Jacobs) | Hoeps & Toes: Mehr als ein Krimi. Schmuggel – Smokkel (2014) | Wolfgang Kostujak: Orgelmusik | KRESCHtheater Krefeld: FREISPIELstücke, Improvisationen | TAS Theater am Schlachthof Neuss: FIESE MATENTEN

>>> Programm: http://www.kulturraum-niederrhein.de/news/2017_wir_feiern_unser_25jaehriges_bestehen

Zu Ehren all derer, die sich in den vergangenen 25 Jahren für die Kulturregion Niederrhein engagiert haben, wird am Samstag, den 23.9.2017, auf Schloss Wissen ein Fest gegeben, das mit WDR-Moderatorin Steffi Neu 25 Jahre Niederrhein Revue passieren lässt, in kurzen Sequenzen den Niederrhein literarisch-satirisch „in Szene“ setzt, bei einem „Jazzdinner“ die Jazzgrößen der Region ins Rampenlicht rückt und schließlich in „Niederrheinischen Spitzen“ und sinfonischer „Feuerwerksmusik“ gipfelt.

Infos & Tickets:
>>> http://www.kulturraum-niederrhein.de/

Büro für Kultur & Tourismus der Gemeinde Weeze
Tel. +49 (0)2837 910 116
Kulturraum Niederrhein e.V.
Tel.: +49 (0)2152 80 98 802 | Fax: +49 (0)2152 80 989 64
info@kulturraum-niederrhein.de

12.10.2017 | Wandertour Münsterland – mit literarischen Impulsen von Claudia Ehlert

Hinein in die hügelige Natur- und Kulturlandschaft der Baumberge und ins Abbaugebiet des Baumberger Kalksandsteins: Mit einer ganz besonderen Wandertour stellt das Münsterland Festival auch die Schönheiten der eigenen Region vor.

Die elf Kilometer lange Strecke führt entlang des Baumberger Ludgerusweges, dem ersten zertifizierten Wanderweg der westfälischen Bucht. Bevor Sie durch das malerische Billerbeck in der Berkelaue zur Kolvenburg wandern, setzt Regionsschreiberin Claudia Ehlert kurze literarische Impulse. Seit dem 1. Juli ist sie vier Monate lang mit ihrem Bulli im Münsterland unterwegs und bloggt darüber für das Projekt „stadt.land.text NRW 2017“ des Kulturministeriums NRW in Kooperation mit dem Kulturbüro Münsterland.

Nach der Ankunft in der Kolvenburg wartet ein Kaffeekonzert von Human Touch auf Sie. In der Kolvenburg besteht die Möglichkeit zum Kleidungswechsel. Nach dem Konzert fährt ein Shuttle zurück zum Parkplatz Hotel Waldfrieden.

Startpunkt:
Parkplatz Hotel Waldfrieden: Pannkokenhus Teitekerl, Lasbeck 43, 48329 Havixbeck

11 Uhr: Start & Begrüßung, Parkplatz Hotel Waldfrieden
Wanderzeit etwa vier Stunden (inkl. Pausen, Führungen durch
den Steinbruch Dirks und literarische Kurzvorträge)
15 Uhr: Ankunft Kolvenburg
16 Uhr: Kaffeekonzert Human Touch

 

 

12.10.2017 | Revier-Ruhrgebiet – Alltägliche Nicht-Ereignisse in Wort und Ton

Ruhr-Schreiberin trifft auf Jazz-Gefährten
MELANIE HUBER, FRANK SCHEELE & PETER KLÖCKE:
„Revier-Ruhrgebiet – Alltägliche Nicht-Ereignisse in Wort und Ton“

Datum: Donnerstag, 12.10.17
Ort: Sissikingkong, Landwehrstraße 17, 44147 Dortmund
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Veranstaltungstext:

Part I: Melanie Huber/Ruhr-Schreiberin
Vier Monate lang erkunden zehn AutorInnen innerhalb des Projektes „stadt.land.text“ die Kulturregionen in NRW. Melanie Huber ist eine von ihnen. Ihr Revier ist das Ruhrgebiet. Ob zu Fuß, mit der Bahn oder dem Fahrrad: Melanie Huber ist immer auf der Suche nach alltäglichen Nicht-Ereignissen. Aus ihren Beobachtungen macht sie „Pottcams“ – Alltagsszenen, die das Leben im Ruhrgebiet auf eine ganz eigene, lakonische Weise beschreiben.

Part II: Frank Scheele & Peter Köcke/Jazz-Gefährten
Die Antipote von lakonisch: In tiefe musikalische Gefilde zwischen Jazz & Pop tauchen der Sänger Frank Scheele und der Pianist Peter Köcke ein. Immer in dem Bewusstsein, wo´s herkommt: Definitiv aus dem Ruhrgebiet! In Dortmund geboren, aber aus unterschiedlichen Musiker-Generationen entstammend, zeigen die beiden als vortrefflicher Gegensatz zur bewussten Sprödigkeit von Melanie Hubers Texten, wie emotional Musik aus dem Pott ist.

Weitere Informationen: http://www.sissikingkong.de/veranstaltungen

18.10.2017 | Jubiläumsfeier „20 Jahre RKP“ und Abschlusslesung stadt.land.text NRW 2017″

 

Tanzhaus NRW

Erkrather Straße 30 | 40233 Düsseldorf

18.10.2017 | 17 Uhr

Eintritt frei | barrierefreier Zugang

>>> Anmeldung (bis 06.10.2017)

 

weitere Infos folgen in Kürze…

 

 

Halbzeit-Bergfest | 31.08.-01.09.2017 Aachen

04-09-2017 12:15

 

Volles Programm beim Halbzeit-Bergfest in Aachen

Bürgermeisterin Dr. Margrethe Schmeer empfängt die stadt.land.text NRW 2017-Stipendiaten im Centre Charlemagne

 

Am Donnerstag, 31.08.2017, arbeiteten die Stipendiaten zunächst mit Dozent Björn Meißner von der RWTH Aachen zum Thema „Rhetorik und Sprache“, bevor  um 19 Uhr Claudia Ehlert, Melanie Huber, Deborah Kötting, Marie-Alice Schultz, Dimitri Wäsch und Theresa Hahl bei einer Lesung im Depot Talstraße ihre Beiträge der ersten zwei Monate vorstellten.

>>> zu den Beiträgen im Blog

Der Freitagmorgen startete mit einem Workshop von Dr. Rebecca Belvederesi-Kochs von der Agentur Rebelko zum Thema „Social Media“ in der Bibliothek des Internationalen Zeitungsmuseums (IZM), bevor es zu einer Führung ins Centre Charlemagne ging, wo die Regionsschreiber/innen im Anschluss von Bürgermeisterin Dr. Margrethe Schmeer, einer engagierten Unterstützerin des Projekts, begrüßt wurden.

 

Köfferchen gepackt und ab nach Hause…

 

Unser herzlicher Dank geht an die zentrale Kunst- und Kulturvermittlung (v.a. Pia vom Dorp und Julia Samp) sowie an Alpha Diallo (Café Karls), Rawad Akl (AKL – libanesische Spezialitäten), Oliver Schumm (Schumm Veranstaltungstechnik), die Firma Kerres (Kerres Getränkecatering), Pascalina Vretinari (vretinari.de Fotografie), Andreas Rübben (Kulturbetrieb der Stadt Aachen) sowie Sabine Zierz und Josip Lovric (Depot Talstraße) und unsere fleissigen Helfer Bence Török und Anna Küsters. Merci!

 

Hier ein paar Impressionen von der Lesung im Depot Talstraße und dem Besuch im Centre Charlemagne…

 

 

Halbzeit-Bergfest: Lesung am 31.08.2017 in Aachen

14-08-2017 14:28

Einladung zur Lesung am 31. August 2017 um 19 Uhr im Depot Talstraße | Aachen

Zur „Halbzeit“ unseres Jubiläumsprojekts stadt.land.text NRW 2017 feiern wir am 31. August 2017 um 19 Uhr das Bergfest mit einer ersten Lesung aller 10 Regionsschreiber und Regionsschreiberinnen im Depot Talstraße Aachen. Die Stipendiaten geben mit ihren besten Geschichten einen packenden Einblick in die kulturelle Vielfalt der Kulturregionen NRWs.

 

31.08.2017 | 19 Uhr

Lesung Halbzeit-Bergfest

Depot Talstraße | Talstraße 2 | 52068 Aachen

Eintritt frei

 

Weitere Informationen:

Projektkoordination stadt.land.text NRW 2017

Belinda Petri | Region Aachen – Zweckverband

Dennewartstr. 25-27 | 52068 Aachen

T. +9-(0)241-9631928 | petri@regionaachen.de

Pressemeldung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW vom 07.07.2017

21-07-2017 9:38

Pressemeldung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW vom 07.07.2017

Projekt „stadt.land.text“ startet: Zehn Stipendien für Regionsschreiber in Nordrhein-Westfalen
Autorinnen und Autoren berichten über kulturelle Vielfalt in NRW

 

Was zeichnet den Alltag und die kulturelle Vielfalt in Nordrhein-Westfalen aus? Die Antworten liefern ab sofort zehn Regionsschreiber und Regionsschreiberinnen aus Deutschland und Österreich. Bis Ende Oktober berichten sie aus den Kulturregionen Nordrhein-Westfalens. Dabei entstehen unter anderem die „Pottcam“, ein Reise-Logbuch oder auch Kurzgeschichten. Bei der Auftaktveranstaltung des Projekts „stadt.land.text NRW 2017“ in Düsseldorf stellten sich die zehn Autorinnen und Autoren vor, die jeweils durch ein Stipendium in Höhe von 1.000 pro Monat und einen Wohnsitz in der Region unterstützt werden.

Sie berichten aus der Region Aachen (Slavica Vlahovic, Journalistin), dem Bergischen Land (Dimitri Manuel Wäsch, Psychologie-Student), Hellweg  (Matthias Jochmann, Regisseur und Autor)  , Münsterland (Claudia Ehlert, Studentin der Kulturpoetik), Niederrhein (Deborah Kötting, freie Autorin, Künstlerin), aus Ostwestfalen-Lippe (Theresa Hahl, Künstlerin), der Rheinschiene (Marie-Alice Schultz, Autorin und Künstlerin), dem Ruhrgebiet (Melanie Huber, freie Journalistin), Sauerland (Christian Caravante, freier Journalist und Autor) und aus Südwestfalen (Lisa Kaufmann, Autorin). Die Arbeiten werden sowohl auf der Website www.stadt-land-text.de als auch bei Lesungen präsentiert.

Die Künstlerinnen und Künstler sind von einer unabhängigen Jury aus knapp 200 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt worden. Die Stipendien wurden anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Regionalen Kulturpolitik ausgelobt. Sie lehnen sich dabei bewusst an die mittelalterliche Position des Stadtschreibers an.

>> zur vollständigen Presseinformation

 

Foto: Land NRW/Henning Severin

Projektstart 01.07.2017

03-07-2017 13:10

Start des Jubiläumsprojekts stadt.land.text NRW 2017: Beim zweitägigen Einführungswochenende (01.07.-02.07.2017) in der Tagungsstätte Gesell in Wuppertal trafen sich die Regionsschreiber und Regionsschreiberinnen mit den Projektpartnern aus den 10 Kulturregionen zum ersten Kennenlernen und Start in das Abenteuer „4 Monate unterwegs in NRW“.

Die Beiträge der Stipendiaten werden ab sofort auf dem Blog von stadt.land.text NRW 2017 veröffentlicht.

 

Die Stipendiaten und Projektpartner von stadt.land.text NRW 2017Die Stipendiaten und Projektpartner von stadt.land.text NRW 2017

v.l.n.r.: Melanie Huber, Christian Caravante, Marie-Alice Schultz, Claudia Ehlert, Andre Sebastian, Susanne Thomas, Silke Burkhart, Slavica Vlahovic, Antje Nöhren, Theresa Hahl, Deborah Kötting, Dr. Ingrid Misterek-Plagge, Lisa Kaufmann, Meike Utke, Dimitri Manuel Wäsch, Cornelia Reuber_Foto Belinda Petri

 

stadt.land.text NRW 2017

21-06-2017 11:00

Pressemitteilung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

zur Auswahl der Stipendiaten stadt.land.text NRW 2017

Pressemitteilung 311/4/2017

Archiv: stadt.land.text 2016 – Marie Ludwig

21-06-2016 11:07

Bild: Marie Ludwig

Marie Ludwig stellte sich am 20.10.2016 bei Antenne AC vor:

Marie Ludwig sprach am 21.07.2016 bei 100,5 – Das Hitradio über ihr Amt als Regionsschreiberin:

Marie Ludwig kam mit einem Portrait in die Aachener Zeitung/ Aachener Nachrichten:
Zeitungsartikel

Archiv: stadt.land.text 2015 – Harald Gerhäußer

21-06-2015 11:09
Foto: Harald Gerhäußer

Foto: Harald Gerhäußer

Harald Gerhäußer las beim Vorlesetag an der KGS Jülich vor und kam damit am 23.11.2015 in die
Aachener Zeitung

Archiv: stadt.land.text 2014 – Ines Kubat

21-06-2014 11:15
Foto: Ines Kubat

Foto: Ines Kubat, Aachener Zeitungsverlag Stephan Rauh

Ines Kubat kam mit einem Portrait in die Aachener Zeitung/ Aachener Nachrichten:
Ines Kubat_Ich sauge das Gefühl an Orten auf