Über das Projekt

Über das Projekt

10 Regionen – 10 Autor:innen

Das literarische Residenzprogramm bringt alle zwei Jahre zehn Schriftsteller:innen für vier Monate in die zehn Kulturregionen Nordrhein-Westfalens. Die Autor:innen sind unterwegs, erkunden Stadt, Dorf und Landschaft und treffen ihre Bewohner:innen. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den urbanen Zentren, sondern gerade auf den ländlich geprägten Gegenden NRWs. Ihre Ergebnisse präsentieren die Autor:innen auf dem stadt.land.text-Blog, in den sozialen Medien und bei Lesungen an verschiedenen Orten in den Kulturregionen.

Das Rahmen programm

Begleitet wird die Residenz von einem Rahmenprogramm, den stadt.land.text Passagen: Bei Netzwerktreffen, Schreibwerkstätten und Exkursionen an die Schnittstellen der Kulturregionen tauschen sich die Resident:innen aus, feilen an ihren Arbeiten und knüpfen Kontakte in die Literatur- und Kulturszene NRWs. Am Ende der viermonatigen Residenz präsentieren die Autor:innen ihre Arbeiten beim stadt.land.text Parcours und veröffentlichen eine Auswahl ihrer Texte in der stadt.land.text Anthologie.

Im Laufe der Jahre

Zurück geht das Projekt auf eine Idee der Kulturregion Aachen. Sie hat das Format erprobt und 2017 – anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Regionalen Kultur Programms NRW – erstmals für die zehn Kulturregionen Nordrhein-Westfalens federführend umgesetzt.

Im Jahr 2020 entwickelte sich stadt.land.text NRW unter der Leitung der Region Niederrhein programmatisch weiter und rückte das freie künstlerisch-literarische Schaffen der Autor:innen in den Vordergrund.

Die dritte Ausgabe findet von März bis Juni 2022 unter der Leitung der Kulturregion Münsterland statt. Erstmals nehmen auch Autor:innen teil, die nicht auf Deutsch schreiben.

Die Anthologie
stadt.land.text NRW 2020

Termine 2022

stadt.land.text NRW ist ein Gemeinschaftsprojekt der zehn Kulturregionen Nordrhein-Westfalens im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik NRW.